21 Tage Stoffwechselkur – die hCG Diät

hCG Diaet
Bevor mit einer Stoffwechselkur (besser bekannt als hCG Diät) begonnen wird, sollten genügend Informationen vorliegen. Es ist ratsam die Vor- und Nachteile dieser Diät genau zu kennen. Die wohl bekannteste Stoffwechseldiät ist die 21 Tage Stoffwechselkur – hCG Diät. Der Name gibt dabei Auskunft über die Länge der Diät, da sie über einen Zeitraum von 21 Tagen durchgeführt wird. Die Erfolge dieser Kur sollen sich aber auch noch lange Zeit nach Ende der Diät bemerkbar machen. Die 21 Tage Stoffwechselkur unterscheidet sich in der Ernährungsumstellung von anderen Diäten, herkömmlichen Diäten. Außerdem verspricht sie nicht nur einen Abnehmerfolg, sondern auch die komplette Umstellung des Stoffwechsels in eine positive Richtung.

Was ist die 21 Tage Stoffwechsel Kur?

Bei der 21 Tage Stoffwechsel Kur handelt es sich um eine Ernährungsumstellung, welche in einzelne Phasen unterteilt wird. Diese erfolgen über einen Zeitraum von drei Wochen (21 Tagen). Erfolge verspricht die Diät einige, hier ein paar Beispiele:

  • Körper baut Fettpolster ab
  • kein lästiges Hungergefühl
  • Leistungsfähigkeit bleibt erhalten
  • Straffung der Körperkonturen
  • Verbesserung des Hautbildes

Während der Diätphase werden zur Unterstützung und Entschlackung Tropfen oder Globuli eingenommen. Eine begleitende Einnahme von Vitalstoffen und Vitaminpräparaten ist ebenfalls zu empfehlen. Die Stoffwechselkur, auch Stoffwechseldiät genannt, ist für Frauen aber auch für Männer geeignet und überzeugt durch ihre leichte Durchführung und den geringen Kostenaufwand.

 

Das erfolgreiche Buch zur hCG Diät könnt ihr euch jetzt als Report hier über unseren Newsletter holen.

 

Ablauf der Stoffwechseldiät

Schlemmerphase

In den beiden Tagen vor Beginn der eigentlichen Diätphase erfolgt die sogenannte „Schlemmerphase“. Hier ist alles erlaubt, vor allem fettreiche Lebensmittel! Klingt paradox, ist es aber nicht und soll den Stoffwechsel nochmal richtig anregen. Außerdem unterdrückt diese Phase das Hungergefühl in der ersten Woche, denn wer hungrig eine Diät beginnt, wird nicht so leicht durchhalten. In dieser Phase beginnt auch die Einnahme der Tropfen sowie Vitalstoffe und Vitamine. Diese werden danach für 21 Tage täglich eingenommen.

Diätphase

Die eigentliche Diätphase beinhaltet eine konkrete Ernährungsumstellung und schließt an die Schlemmerphase an. Während der Diätphase gibt es einige Regeln zu beachten:

  • nicht mehr als 500 bis 800 kcal pro Tag
  • keine Kohlenhydrate
  • kein Fett und Zucker
  • Verzicht auf Alkohol

Auch in der Zubereitung der Lebensmittel gibt es einige Punkte zu beachten:

  • nur frische oder tiefgefrorene Lebensmittel verwenden
  • fettfreie Garmethoden (z. B. dünsten, dämpfen, braten in Teflonpfannen, grillen) bevorzugen
  • auf eine ausreichende Trinkmenge achten (mindestens 2 Liter pro Tag) in Form von Mineralwasser

Wichtig: Es sollten nicht mehr als zwei Diätphasen aufeinander folgen! Eine Pause von sechs Wochen vor Beginn einer dritten Diätphase ist empfehlenswert.

Stabilisierungsphase

In den drei Wochen nach der hCG Diät, soll das erreichte Gewicht gehalten werden. Ziel ist es ebenfalls, dass sich der Stoffwechsel wieder normalisiert. In dieser Phase werden keine Tropfen mehr eingenommen und die Kalorienanzahl kann langsam wieder erhöht werden. Die zusätzliche Einnahme von Vitalstoffen und Vitaminpräparaten ist weiterhin empfehlenswert. Fünf bis sechs kleine Mahlzeiten über den Tag verteilt sollten den Körper nicht zusätzlich belasten. Die vermiedenen Lebensmittel sollten nur nach und nach wieder in die Lebensmittelauswahl aufgenommen werden.

Vitalstoffe und Vitaminpräparate

Hier gibt es viele verschiedene Empfehlungen bezüglich der Einnahme von Nahrungsergänzungsmitteln und Vitaminpräparaten.
Während Omega3 eine Versorgung mit essentiellen Fettsäuren sicherstellt, sorgen Vitamine, Mineralstoffe und Spurenelemente für einwandfreie Abläufe im Körper. Die zusätzliche Einnahme von Eiweiß, z. B. in Form von Pulver, stellt eine ausreichende Versorgung mit Aminosäuren sicher. Somit wird ein körpereigener Abbau von Eiweiß (z. B. Muskeln) und die gleichzeitige Freisetzung von Giftstoffen verhindert.
Die zusätzliche Einnahme von sogenannten Flohsamenschalen dient als zusätzliche Ballaststoffquelle. Ballaststoffe wirken sättigend und binden Giftstoffe für den Transport aus dem Körper (Entgiftung und Entschlackung). Sogenanntes MSM (Methylsulfonylmethan) und OPC (Oligomere Proanthocyanidine) sorgen für eine ausreichende Entgiftung aber auch für ein strafferes Hautbild.
Wichtig: Auf die ausreichende Versorgung mit diesen Vitalstoffen sollte unbedingt geachtet werden. Die Rücksprache mit einem Heilpraktiker kann hier von Vorteil sein.

hCG Präparate

Für diese Produkte gibt es viele verschiedene Hersteller. Vor Beginn der Diät sollten gewisse Informationen über die unterschiedlichen Produkte eingeholt werden. Diese werden meist in Form von Globuli oder Tropfen angeboten. Welche Einnahme wird diesbezüglich bevorzugt? Oft gilt bei diesen Produkten: Qualität hat ihren Preis. Für die richtige Auswahl des Produktes kann ebenfalls die Rücksprache mit einem Heilpraktiker von Vorteil sein.
Alle Tipps und Tricks zur hCG Diät könnt ihr euch auch als Report hier über unseren Newsletter holen.

Ist die hCG Diät gefährlich?

21 Tage StoffwechselkurIn den Ursprüngen der Diät kam es während der Diät zu einer Verabreichung des Hormons hCG. Dieses Hormon soll eine Gewichtsreduzierung herbeiführen und in Form von Spritzen, Tropfen oder Globuli verabreicht. Der Körper und sein gesamter Stoffwechsel lernten nun, mit seinen Fettreserven anders umzugehen, körpereigenes Fett abzubauen. Natürlich wurde die Verwendung dieses Hormons zur Gewichtsreduzierung sehr kritisch gesehen. Teilweise galt die Einnahme sogar als gesundheitsgefährdend.
Heute gibt es die Möglichkeit, homöopathisch aufbereitete und hormonfreie Mittel einzunehmen. Diese enthalten sogenannte „Hochpotenzen“. Diese beinhalten nur noch die energetische Information des hCG-Hormons und gelten als ungefährlich.
Dennoch sollte die geringe Kalorienaufnahme während der Diät kritisch betrachtet werden. Dies kann verschiedene gesundheitliche Auswirkungen auf den Körper haben. Kommt es z. B. zu einer geringen Aufnahme von Eiweiß, baut der Körper eigenes Eiweiß in Form von Muskeln ab. Dies ist natürlich nicht Sinn und Zweck der Diät. Außerdem werden bei dem Proteinabbau verschiedene Giftstoffe freigesetzt, welche den Körper (vor allem die Nieren) zusätzlich belasten können. Daher sollte mit der hCG Diät auf keinen Fall übertrieben werden.
Wichtig: Für Menschen mit Vorerkrankungen ist die 21 Tage Stoffwechselkur nicht geeignet! Das Risiko einer zusätzlichen Belastung und Verschlimmerung des Krankheitsverlaufs sind zu hoch.

Nebenwirkungen der hCG Diät

Die wohl bekannteste Nebenwirkung jeder Diät ist wohl der Jo-Jo-Effekt. Dieser tritt nach Beendigung der Diät auf, sobald wieder ein normales Essverhalten aufgenommen wird. Für eine langfristige Gewichtsreduktion ist also auch immer eine langfristige Ernährungsumstellung und Sport erforderlich.
Zu Beginn der Diät kann es auf Grund der Stoffwechselumstellung zu Kopfschmerzen kommen. Während der Diätphase werden Giftstoffe im Körper freigesetzt. Weitere Nebenwirkungen können daher auch Unwohlsein oder gar Erbrechen sein.
Wird während der Diät auf die zusätzliche Einnahme von Vitalstoffen und Vitaminpräparaten verzichtet, kann es zu einer Mangelernährung kommen. Diese beeinträchtig die Leistungsfähigkeit des Körpers und führt zu Müdigkeit und Schlafstörungen.
Alle Tipps und Tricks zur hCG Diät könnt ihr euch auch als Report hier über unseren Newsletter holen.

Stoffwechselkur in der Schwangerschaft

Für schwangere Frauen stellt die Durchführung der sogenannten 21 Tage Stoffwechselkur ein erhebliches Risiko dar. Auf Grund der geringen Energiezufuhr, wird die Entwicklung des ungeborenen Kindes beeinträchtig. Auch stillende Mütter sollten mit dem Beginn einer Stoffwechselkur bis zum Abstillen warten. Die Muttermilch wird vom Körper aus verschiedenen Nährstoffen produziert, welche über die Nahrung ausreichend zugeführt werden müssen. Hier ist kein Platz für eine Diät! Auch die Wirkung der verschiedenen Präparate kann ein Risiko für die Entwicklung des Kindes darstellen.

Kosten der Stoffwechselkur

Eine originale Stoffwechsel Kur wird bereits für einen Komplettpreis zwischen 250 und 500 € angeboten. Hier sind die verschiedenen Vitalstoffe beinhaltet. Hinzu kommen die Kosten für Globuli oder Tropfen. Diese betragen in der Regel zwischen 19 und 30 €.
Durch den Einkauf von gesunden Lebensmitteln werden zusätzliche Kosten gespart. Während auf teure Produkte (z. B. Fast Food, Süßigkeiten, zuckerhaltige Getränke, Gebäck) verzichtet wird, reduzieren sich auch die monatlichen Ausgaben. Für die benötigten Lebensmittel (z. B. Salat, Gemüse, Fleisch, Fisch und Mineralwasser) werden nur circa 40 € monatlich benötigt. So kommt es zu einem Ersparnis von bis zu 160 € im Monat.

Comments (2)

  1. Minna Juli 29, 2017
  2. Alex22002 August 10, 2017

Leave a Reply