21 Tipps für mehr Motivation beim Sport in 2017

4. Finde deine Uhrzeit

Es ist ein bisschen wie beim Lernen. Manche können es direkt nach der Schule am besten, andere setzen sich abends um 20 Uhr noch mal an den Schreibtisch. Beim Sport ist das nichts anderes. Wenn du kein Problem damit hast, früh aufzustehen, versuche doch einmal vor der Arbeit eine Runde zu Joggen oder ins Fitnessstudio zu gehen. Gerade wenn man lange arbeitet und danach nur noch heim will, hat der Morgensport den Vorteil, dass man nach dem Feierabend auch wirklich Feierabend hat.

5. Finde Mitstreiter

Gemeinsam ist man immer stärker, das haben schon die alten Römer gewusst. Trainierst du in einer Gruppe, fällt es dir wahrscheinlich einfacher deine Ziele zu verfolgen. Das hat zwei Gründe, erstens sagt man in der Gruppe ungern ab – das schlechte Gewissen plagt einen – und zweitens macht es manchen gemeinsam einfach mehr Spaß. Der eine motiviert den anderen und umgekehrt.
Zusammen packen wir das

6.  5 Seconds To Mars…

… naja oder so ähnlich. 5 Sekunden dauert es meist bis eine Entscheidung getroffen wurde. 5 Sekunden und du hast dich unter Umständen dafür entschieden, heute wieder keinen Sport zu treiben. 5 Sekunden entscheiden über das Erreichen deiner Ziele. Bleibe hart! Zeige Willenskraft. Nutze diese 5 Sekunden, um dich zu Motivieren. Raffe dich in genau diesen 5 Sekunden dazu auf heute durchzustarten. Denke an das Gefühl nach gemachter Arbeit. Bleibe hart, lege los. Du schaffst es.

Share it!Share on FacebookShare on Google+Tweet about this on TwitterPin on PinterestEmail this to someone

Leave a Reply